Neues Portal setzt Mietpreisbremse durch

Das Internetportal wenigermiete.de setzt überzogenen Mietforderungen ein Ende. Der Service hilft Einwohnern in Ballungsräumen, ihre Wohnungsmiete dauerhaft zu senken. Mit wenigen Klicks lässt sich Monat für Monat bares Geld sparen. Zentrales Instrument ist ein kostenloser Online-Mietrechner, der das Sparpotenzial anhand der örtlichen Mietspiegel ermittelt. Das Portal ist verfügbar in Berlin, Hamburg und München, weitere Städte sollen bald folgen.

Berlin, 24. Januar 2017 – Schluss mit Mietwucher: Ein neues Onlineportal setzt Mieterrechte durch und hilft Verbrauchern im Kampf gegen überzogene Mieten. Unter www.wenigermiete.de können Mieter die sogenannte Mietpreisbremse geltend machen und die Miete für ihre Wohnung dauerhaft senken. Rechtsgrundlage ist die seit 01.06.2015 geltende Mietpreisbremse, die Wuchermieten verhindern soll. Das Angebot, das von zwei Berliner Anwälten betrieben wird, richtet sich an Mieter in Berlin, Hamburg und München. Weitere Städte sollen bald folgen.

Die Bedienung ist einfach und erfolgt Schritt für Schritt auf dem Internetportal. Zunächst beantworten betroffene Mieter einige Fragen rund um Lage und Ausstattung der Wohnung. Der kostenlose Online-Mietrechner ermittelt die Höhe des Sparpotenzials. Der Mieter beauftragt sodann die Betreiber der Plattform mit der Rechtsdurchsetzung. Die einmalige Servicegebühr, die nur im Falle einer erfolgreichen Mietpreissenkung erhoben wird, beträgt ein Drittel der Jahresersparnis. Sie wird dem Mieter allerdings nicht direkt in Rechnung gestellt, sondern mit der Mietersparnis verrechnet.

Gerade in Zeiten rasant steigender Mieten sind die Einsparmöglichkeiten in vielen Fällen beträchtlich. Nicht selten zahlen Mieter monatlich mehrere hundert Euro zu viel. Auf ein Jahr gerechnet kommt dann schnell ein vierstelliger Betrag zusammen, den Betroffene dank wenigermiete.de nun einfach und ohne Risiko einsparen können.

wenigermiete.de sorgt mit dem Service für mehr Aufklärung beim Verbraucher. Denn obwohl die Mietpreisbremse seit Mitte 2015 gilt, wird sie nur selten angewendet. Frederik Gärtner, Rechtsanwalt und einer der Gründer von wenigermiete.de, erläutert die Gründe: „Wir sind überzeugt, dass die Mietpreisbremse funktioniert. Doch die meisten Mieter wissen nicht, dass sie jährlich tausende Euro an Miete einsparen können. Vielen scheuen zudem die Durchsetzungskosten und -risiken. Beides wollen wir mit wenigermiete.de ändern. Wir machen auf die Sparpotenziale durch die Mietpreisbremse aufmerksam und helfen Mietern bei der risikolosen Durchsetzung.“

wenigermiete.de ist das erste Verbraucherportal zur Durchsetzung der Mietpreisbremse. Es ist seit Ende 2016 auf dem Markt und wird von den Berliner Rechtsanwälten Dr. Frederik Gärtner und Dr. Daniel Halmer betrieben. Das Portal ermöglicht Mietern, ihre Miete schnell und unkompliziert zu senken. Rechtsgrundlage ist ein Gesetz, das es Vermietern seit 01.06.2015 untersagt, Mieten von mehr als 10 Prozent über der ortsüblichen Höhe zu verlangen. 

Weitere Informationen unter www.wenigermiete.de

---

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Maximilian Wilke

::::::::::::::::

Mietright GmbH

Maximilian Wilke

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0151 11645505

E-Mail presse@wenigermiete.de 

Über wenigermiete.de

wenigermiete.de ist eine Marke der Mietright GmbH, einer Rechtsdienstleistungsgesellschaft mit Sitz in Berlin. Wir, zwei erfahrene Rechtsanwälte aus Berlin, haben die Mietright GmbH mit dem Ziel gegründet, Mieter bei der Durchsetzung ihrer Rechte zu unterstützen.

Pressemitteilungen